Suche
Suche Menü

Schul-ABC

 

In unserem Schul-Abc finden Sie vielerlei Informationen und Wissenswertes rund um unsere Martin-von-Tours-Grundschule. Klicken Sie dazu auf den entsprechenden Buchstaben und lesen Sie weiter!

Einige Punkte sind noch in Bearbeitung und werden nach und nach ergänzt. Wir bitten um etwas Geduld!

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M N O P Q R S T U V W X Y Z


A

Advent

Die Adventszeit ist eine stimmungsvolle Zeit in unserer Schule. Die Schule und alle Fenster sind weihnachtlich-festlich geschmückt, Lichter brennen und köstliche Düfte versüßen den Aufenthalt in den Klassen und Fluren. Einmal in der Woche versammeln sich alle Kinder in der Turnhalle zum gemeinsamen Singen von bekannten Advents- und Weihnachtsliedern rund um den Adventskranz.

Aktionen

Alltag

Alphabet

Leseanfängern hilft es, wenn wir nicht die Namen der Buchstaben (A, Be, Ce, De,…), sondern die Laute sagen. Sonst wird aus dem Wort „Hund“ schnell „Ha-u-e-n-de“. Die Klassenlehrerin Ihres Kindes gibt dazu Informationen auf dem ersten Elternabend und steht gerne für Rückfragen zur Verfügung.

Anfangsunterricht

Aller Anfang ist schwer…….so muss es nicht sein!
Wir möchten den Beginn der Schulzeit Ihrem Kind leicht machen. Deshalb bieten wir Möglichkeiten, mit der Schule in Kontakt zu treten – auch schon ehe es so richtig los geht.
Wir führen vor den Sommerferien des kommenden Jahres – voraussichtlich Anfang Juni – einen Kennenlernnachmittag durch, um die künftigen Klassenkameraden und die Lehrerin kennen zu lernen.
Außerdem sind Sie und Ihr Kind auf unserem Schulfest herzlich eingeladen.
In der ersten Schulwoche haben die Kinder nur 2-3 Stunden Unterricht, dann findet ab der 2. Woche Unterricht nach Stundenplan statt.

Anmeldungen

Die Anmeldungen für die zukünftigen Erstklässler finden immer im Herbst des Vorjahres statt.

Ansprechpartner

Ansprechpartner in schulischen Belangen ist in erster Linie unsere Schulleitung Frau Knappertsbusch sowie unsere Konrektorin Frau Hagedorn. Außerdem finden Sie auf unserer Homepage weitere Gesprächspartner.

Arbeitsgemeinschaften

An unserer Schule werden Arbeitsgemeinschaften, kurz AG´s, angeboten, die zum Teil vom Förderverein initiiert und unterstützt werden und von ausgebildeten Fachkräften oder Lehrerinnen durchgeführt werden. Angeboten werden z.B. eine Inliner-AG, eine Tanz-AG und eine Flöten-AG.

Aufsicht

Wir beginnen den Schultag mit einem offenen Schulanfang, d.h. dass die Kinder bereits ab 8.00 Uhr in ihren Klassenraum gehen. Auf dem Schulhof ist bis zum Schulbeginn keine Aufsicht; die Aufsicht findet im Klassenraum statt.
In den Spiel- und Hofpausen nach der zweiten und vierten Schulstunde sind stets zwei Aufsichtspersonen auf dem Schulhof, an die sich die Kinder in Notfällen jederzeit wenden können.
An der Kirche findet keine Aufsicht statt.

Ausbildungsschule

Über viele Jahre hinweg ist die Martin-von-Tours-Schule Ausbildungsschule für angehende Lehrerinnen und Lehrer. Des Weiteren absolvieren auch viele Studierende ihre studienbegleitenden Praktika bei uns in den Klassen.

Ausflüge

Spannende Ausflüge und Unterrichtsgänge werden von allen Klassen regelmäßig durchgeführt. Dabei kann es sein, dass eine Klasse alleine einen Ausflug plant und durchführt, oder auch mehrere Klassen oder sogar die ganze Schule gemeinsam zu einem Ausflug aufbricht. Alle Ausflüge haben das Ziel, außerschulische Lernorte in näherer und weiterer Entfernung kennen zu lernen und zu besuchen.

Ausgangsschrift

Im ersten Schuljahr erlernen und schreiben die Kinder die Druckschrift. Beim Lesen erleichtert Druckschrift die Gliederung der Wörter in die einzelnen Buchstaben. Beim Schreiben können sie Buchstabe für Buchstabe zu Papier bringen. Meist wechseln die Kinder nach einem Schuljahr zu einer verbundenen Schrift, der vereinfachten Ausgangsschrift.

B

Ballspiele

Basare

Häufig nehmen wir Feste zum Anlass, um für Kinder auf anderen Kontinenten, denen es durch Armut, Hunger und/oder Naturkatastrophen noch lange nicht so gut geht wie uns, auf Basaren zu sammeln. So haben wir z.B. schon zum wiederholten Male für Indien oder Misereor gespendet und immer eine beträchtliche Summe und viel Kinderspielzeug und Kleidung mit Hilfe aller zusammen bekommen.

Begleitung

Beten

Zu Beginn des Schultages wird in jeder Klasse ein Gebet gemeinsam gesprochen, vorgelesen, aufgesagt oder ein Lied gesungen.

Betreuung

Es besteht die Möglichkeit, dass Ihr Kind an unserer Schule in der Verlässlichen Betreuung bis 13.30 Uhr oder in der OGS bis 16.00/16.30 Uhr betreut wird.

Beurlaubung

bewegliche Ferientage

In jedem Schuljahr stehen den Schulen zusätzlich zu den Ferien sogenannte bewegliche Ferientage zur Verfügung. Sie werden in der Schulkonferenz festgelegt und Ihnen zu Schuljahresbeginn mitgeteilt sowie rechtzeitig im Terminkalender veröffentlicht.

bewegter Unterricht

Die moderne Grundschulpädagogik hat sich sowohl bezüglich der Inhalte als auch der Methoden verändert und versucht, Lerninhalte auf möglichst spielerische und vielfältige Weise zu vermitteln. Kinder sind aktive Lerner und beschäftigen sich mit Fragen, die für sie von Interesse sind und vertiefen dies nach ihren Bedürfnissen. Dafür brauchen sie Zeit und Raum und ein ausgewogenes Verhältnis von Bewegung und Ruhe. So gehört ein Angebot an Spielmaterialien in alle Klassen der Martin-von-Tours-Schule; sie sollen eine bewegte Pause sowohl in kurzen Pausen während der Unterrichtsstunden als auch in den regulären Pausen, ermöglichen.

Bücherei

Bücher spielen an unserer Schule eine wichtige Rolle. Die Freude am Umgang mit Büchern ist für das Lesen lernen die beste Voraussetzung. Beim Blättern in Bilderbüchern, dem „Lesen“ der Bilder oder dem „Vorlesen“ schon bekannter Geschichten machen die Kinder wichtige Erfahrungen, die das „richtige“ Lesen vorbereiten und unterstützen. Später können sich die Kinder regelmäßig Bücher aus unserer Schülerbücherei ausleihen und lernen mit ihren Klassen auch die große Stadtbücherei kennen.
Wenn Sie Interessen und Zeit haben, unsere Schülerbücherei ehrenamtlich einmal wöchentlich gemeinsam mit anderen Eltern zu unterstützen, würden wir uns sehr freuen!

Bundesjugendspiele

Alle Martin-von-Tours Schülerinnen und Schüler nehmen jedes Jahr an einem offiziellen Sportfest, den sogenannten Bundesjugendspielen, teil und können dort je nach sportlicher Veranlagung, Ehrgeiz und Engagement eine Ehren-, Sieger- oder Teilnahmeurkunde erringen.

C

Caritas

Computer

Wir verfügen über einen eigenen Computerraum, in dem 14 internetfähige Computer von den Kindern unterrichtlich genutzt werden können. Die Kinder benutzen die PCs, um selbstständig im Leseprogramm Antolin zu arbeiten, um Übungen in diversen Lernprogrammen zu machen und auch zum Schreiben kleiner Texte. Die Buchstaben erscheinen groß auf dem Bildschirm. Fehler lassen sich leicht verbessern und der Ausdruck sieht aus „wie ein Buch“. Das steigert meist die Motivation der Kinder!

D

Danksagung

DAZ-Unterricht

Wir fördern die Kinder, deren Zweitsprache Deutsch ist, und die noch Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache haben, in speziellen Kleingruppen innerhalb des Schulvormittags.

Differenzierung

Um alle Kinder fördern und fordern zu können, arbeiten wir im Unterricht in kooperativen Lernformen und mit differenzierten Arbeitsangeboten und Materialien.

E

Einschulung

Die Einschulung findet an unserer Schule immer am zweiten Schultag nach den Sommerferien statt. Nach einem Gottesdienst in der Kirche St. Mariä Geburt, werden die Schulanfänger und ihre Familien auf dem Schulhof begrüßt. Anschließend gehen die Erstklässler, begleitet von ihren Patenkindern, mit der Lehrerin zur ersten Schulstunde in die Klassenräume. Die erwachsenen Gäste werden währenddessen mit Kaffee und Kuchen bewirtet.

Elternabende

Schon vor Beginn des 1. Schuljahres wird ein Elternabend durchgeführt, meistens an dem Tag, an dem auch der Kennenlernnachmittag für Ihre Kinder stattfindet. Danach werden zu Beginn eines jeden Halbjahres Elternabende durchgeführt, die Sie über alles Wichtige informieren und Ihnen Zeit und Raum geben, Ihre Fragen zu stellen. Sie dienen auch dem Kennenlernen untereinander.
An diesem Abend ist jedoch keine Zeit für individuelle Gespräche. Dafür eignen sich die Elternsprechtage, die in jedem Halbjahr einmal stattfinden und die Sie auch über den Leistungsstand Ihres Kindes informieren. Oder Sie vereinbaren bei Bedarf einen zusätzlichen Gesprächstermin mit der Lehrerin.

Elternaktivität

Elternmitarbeit findet bei uns sowohl über den Förderverein statt, als auch durch aktive Unterstützung der Eltern bei Veranstaltungen und Ereignissen im Schulleben ihrer Kinder. Hierzu tragen sich die Eltern, die unsere Arbeit gerne unterstützen möchten, bei den Klassenlehrerinnen in Helferlisten ein und werden dann bei anstehenden Veranstaltungen um Unterstützung gebeten.

Elternbriefe

Sie informieren Sie als Eltern über wichtige Vorgänge in unserer Schule, geben Terminübersichten oder notwendige Mitteilungen. Sie werden von den Klassenlehrerinnen vor aktuellen Anlässen ausgegeben, damit Sie schnell und umfassend informiert werden. Manchmal genügen aber auch kleine Tafelanschriften, die von den Kindern im Mitteilungsheft notiert werden.
Damit Sie den Überblick behalten, auch über die Hausaufgaben bzw. Wochenpläne, ist es sinnvoll, täglich in die Schultasche Ihres Kindes zu schauen. Elternbriefe werden bei uns in einer gelb-orangenen Postmappe abgeheftet.

Elternsprechtage

Die Elternsprechtage sind bei uns Eltern-Kinder-Sprechzeiten, die in der Regel zweimal jährlich im Zeitrahmen von einer Woche angeboten werden. Hierzu stellen die Lehrerinnen Zeitfenster zur Verfügung, in denen Sie Ihre Wunschzeiten eintragen können. Wir sind bemüht, Ihre Terminwünsche zu erfüllen, dennoch kann es zu Verspätungen oder Verschiebungen kommen. Ihr Kind darf Sie zu diesen Terminen gerne begleiten, so wird nicht nur über, sondern auch mit dem Kind gesprochen.

Englisch

Das Fach Englisch wird ab dem zweiten Schulhalbjahr in Klasse 1 mit zwei Wochenstunden unterrichtet. Spielerisch werden die Kinder an die Sprache herangeführt.

Entschuldigungen/Erkrankungen

Sollte Ihr Kind erkrankt sein, so informieren Sie uns bitte vor dem Unterricht telefonisch. Spätestens am dritten Fehltag sollte eine schriftliche Entschuldigung vorliegen. Bitte teilen Sie uns auch die Art der Erkrankung mit, damit wir gegebenenfalls bei übertragbaren oder meldepflichtigen Krankheiten die Schüler- und Lehrerschaft entsprechend informieren können. Dies gilt auch bei Kopflausbefall!
Sollte Ihr Kind die OGS oder die Verlässliche Schule besuchen, so melden Sie es bitte auch dort krank und geben die Informationen auch dort weiter.
Versäumte Unterrichtsinhalte müssen selbstständig nachgeholt werden!

Erste Hilfe

Unser Kollegium bildet sich in regelmäßigen Abständen in erster Hilfe weiter. Im Notfall werden wir Sofortmaßnahmen am Unfallort einleiten und den Notruf absetzen. Parallel werden die Erziehungsberechtigten oder die Personen, die Sie auf der Notfallliste angegeben haben, von uns benachrichtigt. Bitte achten Sie darauf, uns Telefonnummern anzugeben, unter denen Sie im Notfall auch jederzeit zu erreichen sind!

F

Fahrradtraining

Ferien

Zu Beginn eines Schuljahres erhalten Sie von uns eine Terminübersicht, in der alle feststehenden Termine, die unsere Schule betreffen, aufgelistet sind, auch die Ferienzeiten. Ferner können Sie sich hier auf unserer Schulhomepage immer über aktuelle Termine informieren.
Die für NRW jeweils gültige Ferienordnung finden Sie darüber hinaus im Internet auf den Seiten des Schulministeriums.

Feste

Feste feiern wir viele!
Im jährlichen Wechsel finden in den Sommermonaten an unserer Schule Schulhoffeste und Spielfeste wie zum Beispiel eine Fußballolympiade in Zusammenarbeit mit Mülheimer Vereinen, oder auch eine Eltern-Kind-Olympiade statt. Die verschiedenen Spielangebote stoßen stets auf große Begeisterung bei Klein und Groß!

Die Namenstage von Sankt Martin und dem Heiligen Nikolaus sind jährlich fester Bestandteil unseres Schullebens. Jedes Jahr aufs Neue werden diese katholischen Feste vorab in den Klassen geplant, es werden Laternen meist an einem Bastelvormittag hergestellt, Informationen über Martin-von-Tours, unseren Namenspatron, zusammengetragen und die Feste als klassenübergreifende Aktivität beim Sankt Martinszug, in heiligen Messen und in kleinen Projekten anschließend gefeiert. Der Martinsumzug mit St. Martin hoch oben auf dem Pferd, die Kapelle, das Singen und nicht zuletzt die selbst gebastelten Laternen und das Martinsstück mit anschließendem (Aus-)Teilen der Martinsbrezeln ist stimmungsvoller Höhepunkt im November.

Feueralarm

In regelmäßigen Abständen führen wir mit den Kindern Probealarme durch. Im Falle eines Brandes verlassen Kinder und Erwachsene das betroffene Gebäude zügig und sammeln sich an vereinbarten Plätzen. Nach einer Anwesenheitsüberprüfung durch die Feuerwehr wird das Schulgelände dann geordnet verlassen.

Flyer

Mit unserem kurzen und übersichtlichem Flyer erhalten Sie alle relevanten Informationen auf einen Blick. Gerne überreichen wir Ihnen unseren Flyer auch persönlich am Tag der offenen Tür sowie an den Anmeldetagen.

Förderunterricht

Der Förderunterricht ist an unserer Schule fester Bestandteil des Stundenplanes und kommt allen Kindern zugute.

Förderverein

Unsere Arbeit wird durch unseren Förderverein tatkräftig unterstützt. Er organisiert und finanziert die Verlässliche Schule von 8.00 bis 13.30 Uhr, mehrere AGs und Veranstaltungen. Zur Einschulung schenkt der Förderverein jedem Erstklässler ein Schul-T-Shirt. Er beteiligt sich finanziell an Materialbeschaffungen, unterstützt die Klassenkassen regelmäßig und steuert eine finanzielle Hilfe zu den Abschlussfesten der vierten Schuljahre bei. Außerdem sorgt der Förderverein dafür, dass kein Kind aus finanzieller Not von der Klassenfahrt ausgeschlossen ist. Herzlichen Dank schon mal an dieser Stelle!
Mit Ihrer Mitgliedschaft können Sie die Arbeit des Fördervereins unterstützen, die sicherlich auch Ihrem Kind zu Gute kommen wird.

Freie Arbeit

Frühstück

Jedes Kind sollte täglich ein ausreichendes, gesundes Frühstück ohne Süßigkeiten mitbringen. Damit die Kinder im Verlauf des Tages hinreichend mit Flüssigkeit versorgt sind, sollten sie eine Trinkflasche mit Wasser im Tornister haben. Das Wasser aus unseren Wasserhähnen sollte nicht getrunken werden.

Fundsachen

Zu den Elternsprechtagen werden die Fundsachen zentral ausgelegt. Nicht abgeholte Kleidungsstücke und Gegenstände werden am Schuljahresende einer Wohltätigkeitsorganisation übergeben.

G

Gebäude

Geburtstage

Geburtstagslied

Gestaltung der Klassenräume und Schulflure

Die Gestaltung der Flure ist aufgrund der Brandschutzverordnung nur in geringem Umfang möglich. Generell gestalten die Kinder aber mit ihren Lehrerinnen zusammen die Räume so, dass sie ansprechend und freundlich wirken und die Kinder ihre Schülerarbeiten entsprechend präsentieren können.

Getränke

Trinken ist wichtig! Damit die Kinder im Verlauf des Tages hinreichend mit Flüssigkeit versorgt sind, sollten sie eine Trinkflasche mit Wasser im Tornister haben. Auch ist es hilfreich, wenn die Kinder ein Zusatzgetränk an Sporttagen mit dabei haben.

Gottesdienste

Jede Jahrgangsstufe besucht zum Gottesdienst abwechselnd mittwochs in der 1.Schulstunde die Kirche St. Mariä Geburt auf dem Kirchenhügel (s.Messplan).
Die gemeinsam vorbereiteten und von den Kindern aktiv mitgestalteten Advents- und auch Fastengottesdienste sind fester Bestandteil unserer Schule und werden ebenfalls in Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde St. Mariä Geburt durchgeführt. Zu unseren Gottesdiensten sind Sie herzlich eingeladen!

Wenn die Klassen Gottesdienst haben, gehen wir alle gemeinsam um 7.55 Uhr vom Schulhof los. Zuvor können die Kinder ihre Taschen in ihre Klassen bringen. Die Schultüren sind dann nach 7.55 Uhr verschlossen. An der Kirche findet keine Aufsicht statt.

H

Hausaufgaben/Wochenpläne

Ihre Kinder werden Hausaufgaben erledigen müssen. Dies sind in der Regel Aufgaben, die die Unterrichtsinhalte wiederholend festigen sollen, oder Unterrichtsinhalte fortführen. Diese Aufgaben erhält ihr Kind in der Regel zum Wochenbeginn als Wochenaufgabe. Es soll dann lernen, sich die Aufgaben auch zeitlich geschickt einzuteilen. Kontrolliert werden die Aufgaben durch gemeinsames Besprechen, durch gegenseitiges Vortragen oder durch die Lehrerin.

Hausaufgabenbetreuung

Ihre Kinder machen, sofern sie im Ganztag angemeldet sind, auch dort ihre Hausaufgaben bzw. Wochenpläne. Sie werden dazu in Kleingruppen zusammengefasst und betreut. Die Betreuer achten auf Vollständigkeit der Aufgaben, werden aber nicht alle Aufgaben auf Richtigkeit prüfen. Fehler in den Hausaufgaben werden zwischen Ihrem Kind und der entsprechenden Lehrerin besprochen. Sollte Ihr Kind die Aufgaben nicht in der zur Verfügung stehenden Zeit erledigen können, muss es die Aufgaben zuhause beenden. Kontrollieren Sie bitte täglich entsprechende Mitteilungen der OGS-Fachkräfte!

Hausmeister

Unser Hausmeister heißt Herr Motuzzi und ist täglich von 7.00 bis 14.00 Uhr auf dem Schulgelände anwesend.

Hitzefrei

Auch bei sehr hohen Temperaturen dürfen wir Ihre Kinder nicht ohne vorherige Mitteilung an Sie aus dem Unterricht entlassen. Daher existiert kein spontanes Hitzefrei. Nach vorheriger Absprache ist jedoch eine Verkürzung der Stunden möglich, hierüber informiert Sie die Schulleitung rechtzeitig.

Homepage

Unsere Schul-Homepage (www.mvts.org) soll Sie über aktuelle Dinge, spontane Veränderungen (z.B. bei veränderten Wetterverhältnissen bei geplanten besonderen Aktionen) und über unser Schulleben im Allgemeinen informieren. Viel Freude beim „Durchblättern“!

HSP (Hamburger Schreibprobe)

Die HSP ist die sogenannte „Hamburger Schreibprobe“, ein Diagnoseinstrument, das wir einsetzen, um die Rechtschreibleistungen Ihres Kindes genau festlegen zu können. Darauf aufbauend erfährt Ihr Kind entsprechende Fördermaßnahmen. Die HSP führen wir klassenintern zum Ende jeden Schulhalbjahres durch und wird von der Deutschlehrerin ausgewertet.

Hunde

Das Mitführen von Hunden ist auf unserem Schulgelände aus Sicherheitsgründen untersagt.

I

Informationen

Informationen rund um Termine, Veranstaltungen und Vorhaben erfolgen über Elternbriefe in der Postmappe ihres Kindes sowie über Elternabende und unsere Schul-Homepage (www.mvts.org).

J

Jeki und Jekits

Jeki „Jedem Kind ein Instrument“ sowie das Nachfolgerprogramm Jekits „Jedem Kind Instrumente, tanzen, singen“ sind etablierte Landesprojekte in Kooperation mit der Musikschule Mülheim zur musikalischen Frühförderung, an dem alle vier Jahrgangsstufen unserer Schule teilnehmen. Das erste JeKits-Jahr beinhaltet eine musikalische Grundausbildung für alle Kinder als Einstieg in das gemeinsame Musizieren. Die JeKits-Stunden in Klasse 1 sind im Stundenplan verankert und finden im Klassenverband statt. Für das zweite, kostenpflichtige Jahr, können interessierte Kinder angemeldet werden. Hier kann Ihr Kind dann das Spielen eines gewählten Instrumentes erlernen.

K

Karneval

Wir feiern mit Ihren Kindern Karneval innerhalb des Klassenverbandes und auch gemeinsam mit allen Klassen auf dem Schulhof. Dies findet in der Regel am Freitag vor Rosenmontag statt. Die Kinder dürfen verkleidet zur Schule kommen, Waffen (Schwerter, Messer, Pistolen, Lichtschwerter) müssen aus Sicherheitsgründen allerdings zuhause bleiben. Den genauen Ablauf der Karnevalsfeier besprechen die Lehrerinnen im Vorfeld mit ihren Klassen.

Kino

Ab und an nimmt unsere Schule an den meist im Herbst stattfindenden Schulkino-Filmtagen teil und einige Klassen besuchen in nahegelegenen Mülheimer Kinos speziell ausgewählte Kinderfilme, die in der Schule vor- und nachbereitet werden.

Klasse 2000

Unsere Schule beteiligt sich seit dem Schuljahr 2009/2010 mit allen Jahrgangsklassen an dem Gesundheitsförderprogramm Klasse 2000. Die Klassenlehrerinnen und eine speziell geschulte Gesundheitsförderin gestalten über das Schuljahr verteilt Unterrichtsstunden zu den wichtigsten Gesundheits- und Lebenskompetenzen. Lesen Sie hier mehr dazu!

Klassen

Die Martin-von-Tours-Schule ist eine zwei-bis dreizügige Grundschule und hat Kapazitäten für momentan 10 Klassen in einem Haupt- sowie einem Nebengebäude.

Klassenfahrt

Einmal in der Grundschulzeit fahren die Kinder für 3-5 Tage mit ihrer Lehrerin und allen Mitschülern gemeinsam auf Klassenfahrt. Dies geschieht meist im zweiten Halbjahr des 3.Schuljahres oder zu Beginn des 4.Schuljahres und variiert vom Ort und Programm.

Klassenpflegschaft

Ein wichtiges Mitbestimmungsorgan an Schulen ist die zweimal jährlich tagende Klassenpflegschaft, auch bekannt als Elternabend. Die Eltern jeder Klasse wählen jährlich einen Vorsitzenden und einen Stellvertreter. Während der Klassenpflegschaft werden Dinge wie z.B. Unterrichtsinhalte, Termine, Ausflüge und Feiern besprochen.
Nähere Informationen erhalten Sie auf dem Klassenpflegschaftsabend von der Klassenlehrerin oder über www.schulministerium.nrw.de.

Klassenregeln

Klassentiere

klassenübergreifender Unterricht

Klassenverband

Kollegium

Das Kollegium setzt sich aus momentan 15 Kolleginnen, 1 Lehramtsanwärterin sowie unserer Schulsozialarbeiterin zusammen. Die Lehrerinnen leiten größtenteils eine Klasse, sind für eine andere Klasse Co-Lehrerin oder arbeiten im Fachunterricht. Alle gemeinsam helfen in 10 Klassen mit ca. 250 Kindern, einen Weg durch den Lerndschungel zu finden.

Kontaktstunden

Kooperation

Die katholische Martin-von-Tours-Grundschule verfügt über ein enges Netzwerk von schulischen und außerschulischen Partnern (Mülheimer Sportbund, Vereinen und Verbänden, Musikschule, KiGas, weiterführende Schulen, Schulsozialdienst, Caritas, Pfarrgemeinde, Regionale Schulberatungsstelle, Museen, Lernort Natur, Universität Du-E, CBE, Polizei und Feuerwehr u.v.m.). Dies gewährleistet optimale Förderung und Betreuung jedes Kindes vom Kindergarten bis zum Übergang in die weiterführende Schule.

Die Zusammenarbeit zwischen Schule und dem Elternhaus unserer Kinder ist uns ebenfalls sehr wichtig. So freuen wir uns über die meist rege Unterstützung und Teilnahme vieler Eltern und Großeltern an den verschiedensten schulischen Aktionen und informieren auf Elternabenden, in den Elternsprechtagswochen und ggf. auch zwischendurch über die Belange Ihres Kindes. Für weitere Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Kopien

Um den Unterricht interessant und vielfältig zu gestalten, benötigen wir Lehrerinnen differenzierte Unterrichtsmaterialien, wozu u.a. auch Kopien gehören. Aus diesem Grund werden zu Beginn jeden Schuljahres (mit Beschluss der Schulkonferenz) einmalig 10€ pro Kind eingesammelt.

Kultur

Die gesamte Schule besucht einmal jährlich gemeinsam ein Kindertheater. So fahren wir zum Theater an der Ruhr in Mülheim oder in das Grillo-Theater in Essen, um dort Theaterstücke wie Ronja Räubertochter, Jim Knopf, Peter Pan oder die kleine Hexe anzusehen. Das Kennenlernen und der regelmäßige Besuch von Theatern gehören bei uns zum Schulleben. Häufig werden Theatervorstellungen auch noch von einzelnen Klassen zwischendurch gebucht und besucht.

L

Läuse

Leitbild

Unser Leitbild und unsere pädagogischen Ziele an der Martin-von-Tours-Schule können Sie hier nachlesen.

Lerntempo

Lerntraining

Lesetandems

Loslassen

Lubo zur Gewaltprävention

M

Martinszug

Motto des Monats

Das „Motto des Monats“ ist seit einiger Zeit fester Bestandteil unseres Klassenlehrer- bzw. Sachunterrichtes.
Zu Beginn eines jedes Monats wird das neue Motto gut sichtbar im Eingangsbereich ausgehängt und findet anschließend Eingang in den Unterricht jeder Klasse und teilweise auch in unseren Schulversammlungen. Das Thema wird aufgegriffen und thematisch aufgearbeitet.
Das Motto des Monats leistet somit einen wichtigen Betrag im Rahmen der Werteerziehung unserer Schule.

N

Notfall

Offener Ganztag (OGS)

Offener Schulanfang

Die Kinder gehen bereits 15 Minuten vor Unterrichtsbeginn – also ab 8.00 Uhr – in ihre Klasse. Auf dem Schulhof findet keine Aufsicht statt.

Offener Unterricht

Eine rein aufs Zuhören angelegte Wissensvermittlung erreicht Kinder meist nicht. An unserer Schule werden vielfältige Formen, wie zum Beispiel Stationenlernen, Werkstattunterricht, Projektarbeit, freie Arbeit und die Arbeit an Wochenplänen angeboten.

– Rücksicht nehmen auf die Unterschiede zwischen den Kindern,
– persönliche Erfahrungen der Kinder außerhalb der Schule im Unterricht aufnehmen,

P

Pädagogisches Konzept

Paten

Pausenzeiten

Wer fleißig lernt, braucht auch Zeit zum Frühstücken und Spielen.
Frühstückspause 09.50 Uhr – 10.00 Uhr
1. Hofpause 10.00 Uhr – 10.15 Uhr
2. Hofpause 11.50 Uhr – 12.00 Uhr

Pfarrei St. Mariae Geburt

Projekte

In unseren regelmäßig stattfindenden Projektwochen, wie zum Beispiel zum Thema Bibel oder Zirkus, wird eine Woche klassenübergreifendes Arbeiten angeboten. Dabei dürfen die Kinder sich den Themenschwerpunkt, womit sie sich in dieser Zeit genauer beschäftigen wollen, selber wählen. Am Ende jeder Projektwoche werden die Arbeitsergebnisse selbstverständlich interessierten Eltern und Besuchern im Rahmen einer Präsentation oder eines Museumsgangs vorgestellt.

Q

Qual und Quatsch

R

Radfahren

Rauchen

Wir sind eine rauchfreie Schule und diese Regel gilt selbstverständlich auch für Eltern und Gäste auf unserem Schulgelände. Vielen Dank, dass Sie sich daran halten!

Regenpausen

Bei anhaltendem Regen wird zu den üblichen Pausenzeiten eine Regenpause durch mehrmaliges Schellen eingeläutet. Die Kinder dürfen dann unter Aufsicht in ihrer Klasse und auf dem Flur spielen und sich aufhalten.

Religionsunterricht

Richtlinien und Lehrpläne

Diese legen fest, welche Inhalte in den einzelnen Fächern zu bearbeiten sind. Dabei lassen sie auch Spielraum, um bei der Themenauswahl auf die Besonderheiten der einzelnen Klassen eingehen zu können. Auf den Elternabenden stellen wir Ihnen die Inhalte und Anforderungen des Schuljahres ausführlich vor.

S

Schriftliche Arbeiten

Schulbücher

Schulbücherei

Schuleingangsphase

Schülerinnen und Schüler

Schulfeste

Schulregeln

Schulunfall

Schulversammlungen

Schulweg

Schulzeiten

Schwimmunterricht und Schwimmabzeichen

Seiteneinsteiger

Sekretariat

Sportfest

Sportunterricht

Sternwallfahrt

Alle Viertklässler begeben sich jährlich mit Gott auf neuen Wegen und treffen sich mit den anderen katholischen Grundschulen Mülheims kurz vor dem Schulwechsel zu den weiterführenden Schulen zur Sternwallfahrt. Sie wandern zu einem gemeinsamen Treffpunkt, an dem ein gemeinsamer Gottesdienst stattfindet und halten an verschiedenen Stationen auf dem Weg dorthin inne, beten und hinterfragen Lebenseinstellungen und Gedanken. Vielen Kindern ist die Wallfahrt eine gute Hilfe um ihre Gedanken und Emotionen kurz vor dem Schulwechsel, der mit vielen neuen Eindrücken und Aufgaben einhergeht, zu sortieren und nimmt ihnen die Angst vor dem neuen Abschnitt.

Stundenplan

T

Tag der offenen Tür

Theater

Die gesamte Schule besucht einmal jährlich, meist in der Winterzeit, gemeinsam ein Kindertheater. So fahren wir zum Theater an der Ruhr in Mülheim oder in das Grillo-Theater in Essen, um dort Theaterstücke wie Ronja Räubertochter, Jim Knopf, Peter Pan oder die kleine Hexe anzusehen.

Tornister

Ein zu schwerer Tornister kann zu Haltungs- und Rückenschmerzen bei Ihrem Kind führen. Daher sollten möglichst nur die nötigen Schulsachen im Tornister transportiert werden. Alle Bücher und Hefte, die nicht ständig benutzt werden, können im Klassenraum verbleiben. Bitte achten Sie auch als Eltern darauf!

Turnhalle

U

Umzug

Unfallversicherung

Für Ihr Kind besteht bei Schulantritt eine Unfallversicherung über den Gemeindeunfallverband (GUV). Sie schließt alle Unfälle bei schulischen Veranstaltungen innerhalb und außerhalb der Schule sowie den Schulweg ein. Bei einem Schulunfall werden Sie umgehend informiert, Daher ist es unbedingt erforderlich, eine Notfallnummer anzugeben unter der Sie oder eine andere Vertrauensperson auf jeden Fall erreichbar ist.
Bitte benachrichtigen Sie die Schule bei einem Unfall auf dem Schulweg, damit wir die nötigen Schritte (Meldung zur Kostenübernahme) einleiten können.

Unterrichtsbesuche

Unterrichtszeiten

Die Kinder haben die Möglichkeit bereits 15 Minuten vor Unterrichtsbeginn – also ab 8.00 Uhr – in ihre Klassen zu gehen.

1. Stunde: 8.15 – 9.00 Uhr
2. Stunde: 9.05 – 9.50 Uhr
1. Pause: 9.50 – 10.15 Uhr (inklusiv 10-minütiger Frühstückspause)
3. Stunde: 10.15 – 11.00 Uhr
4. Stunde: 11.05 – 11.50 Uhr
2. Pause: 11.50 – 12.00 Uhr
5. Stunde: 12.00 – 12.45 Uhr
6. Stunde: 12.45 – 13.30 Uhr
7. Stunde: 13.30 – 14.15 Uhr

Anmerkung:
Wenn die Klassen Gottesdienst haben, gehen wir alle gemeinsam um 7.55 Uhr vom Schulhof los. Zuvor können die Kinder ihre Taschen in ihre Klassen bringen. Die Schultüren sind dann nach 7.55 Uhr verschlossen. An der Kirche findet keine Aufsicht statt.

V

Vereinfachte Ausgangsschrift

Verlässliche Grundschule

Versicherung

W

Werkstätten

Wertsachen

Einige Dinge gehören nicht in die Schule, da sie das Lernen beeinträchtigen können und bei Verlust kein Versicherungsschutz besteht! So bleiben jegliches elektronisches Spielzeug, MP3-Player, wertvoller Schmuck oder andere wertvolle oder liebgewonnenen Spielsachen bitte, bis auf wenige vorab angekündigte Ausnahmen (Spielzeug-Tag), bitte zu Hause. Handys dürfen ausgeschaltet und im Tornister der Kinder bis zum Verlassenen des Schulgeländes aufbewahrt werden.

Wettbewerbe

Wochenpläne/Wochenhausaufgaben

X

 

Y

 

Z

Zahnprohylaxe

Einmal im Schuljahr trainieren die Kinder gemeinsam mit Mitarbeiterinnen des Gesundheitsamtes und „Poldi“ das richtige Zähne putzen und besprechen wichtige Punkte der Zahnpflege.
Gleichzeitig besucht eine Zahnärztin mit einer Art mobilen Praxis die Schule und untersucht die Zähne aller Kinder. Bei einer schriftlichen Einverständniserklärung der Eltern nehmen die Kinder zusätzlich zur allgemeinen Kontrolle an einer Fluoridbehandlung und Versiegelung der Zähne teil.

Zeugnisse

Zeusprojekt der Zeitung

Zusammenarbeit

Die katholische Martin-von-Tours-Grundschule verfügt über ein enges Netzwerk von schulischen und außerschulischen Partnern. Dies gewährleistet optimale Förderung und Betreuung jedes Kindes vom Kindergarten bis zum Übergang in die weiterführende Schule.
Die Zusammenarbeit zwischen Schule und dem Elternhaus unserer Kinder ist uns ebenfalls sehr wichtig. So freuen wir uns über die meist rege Unterstützung und Teilnahme vieler Eltern und Großeltern an den verschiedensten schulischen Aktionen und informieren auf Elternabenden, in den Elternsprechtagswochen und ggf. auch zwischendurch über die Belange Ihres Kindes. Für weitere Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Zu spät-Kommen

Bitte achten Sie mit darauf, dass Ihr Kind den Klassenraum pünktlich erreicht. Nach Unterrichtsbeginn sind die Türen des Haupt- und Nebengebäudes aus Sicherheitsgründen verschlossen und es muss geklingelt werden.