Suche
Suche Menü

Schulsozialarbeit

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler,
liebe Eltern,
liebe Lehrerinnen, liebe Lehrer,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

gerne möchte ich diesen Weg nutzen, um mich und meine Arbeit kurz vorzustellen. Mein Name ist Lydia Raab und ich bin seit Februar 2019 Schulsozialarbeiterin an der Martin-von-Tours – Grundschule.

Für die Kinder bin ich Ansprechpartnerin bei Konflikten mit Freunden, schulischen und familiären Problemen. Aber auch Ihnen als Eltern stehe ich zur Verfügung, wenn es um schulische, familiäre und /oder private Fragen und Probleme geht. Hierzu nehmen Sie einfach Kontakt zu mir auf und vereinbaren einen Gesprächstermin.

Darüber hinaus umfasst mein Aufgabengebiet:
• Beratung über Leistungen und Antragsstellung des Bildungs- und Teilhabepakets (BuT) (Hierzu zählen die Finanzierung von Lernförderung/Nachhilfe, Schulausflüge sowie Sport- und Musikangebote.)
• Kollegiale Beratung (OGS, Grundschullehrkräfte, Schulleitung)
• Einzelfallhilfe bei Konflikten und familiären Problemen
• Sozial-emotionales Kompetenztraining (Lubo aus dem All) im Klassenverband
• Ausbildung von Streitschlichtern an der Schule
• Netzwerkarbeit und Kooperation mit anderen Institutionen (wie z.B. Beratungsstellen, Sportvereine etc.)

 

K. Pausch, Schulsozialarbeiterin

Mein Name ist Katharina Pausch. Seit Beginn des Schuljahres 2018/19 bin ich als sozialpädagogische Fachkraft für die Schuleingangsphase an der Martin-von-Tours-Grundschule tätig.
Kinder entwickeln sich unterschiedlich schnell und haben manchmal, obwohl sie alle gleich alt sind, ganz unterschiedliche Kompetenzen. Während z. B. einige Kinder bei der Einschulung schon Buchstaben erkennen und ihren Namen schreiben können, befinden sich andere Kinder noch auf dem Weg dorthin. Um der unterschiedlichen Entwicklung von Kindern gerecht werden zu können, werden die Klassen 1 und 2 in der Schuleingangsphase zusammengefasst. Die Kinder werden in ihren Klassenverbänden unterrichtet, können aber drei Jahre in der Eingangsphase verbleiben. Alle Kinder sollen so bis zum Beginn des 3. Schuljahres eine ähnliche Lernausgangslage erreichen können.

Als Sozialpädagogin unterstütze ich Kinder, Lehrerinnen und Eltern dabei, den Übergang vom Kindergarten in den Schulalltag zu gestalten. In den ersten Wochen nach Schulbeginn finden die Lehrerinnen und ich die Stärken und Schwächen der Kinder heraus und entwickeln Förderziele und -angebote. Die enge Absprache und Kooperation mit den Eltern ist ein wichtiger Baustein meiner Arbeit.

Ziel meiner Arbeit ist es, die Kinder so in der Schuleingangsphase zu begleiten und zu unterstützen, dass sie an ihre bestehenden Lernvoraussetzungen anknüpfen können und in ihrer individuellen Entwicklung gefördert werden.
Ich freue mich darauf, Ihre Kinder und Sie kennen zu lernen.