Suche
Suche Menü

Sorgen oder Nöte?

Liebe Eltern,

kommen doch so langsam Sorgen oder Nöte in dieser besonderen Zeit auf? Haben Sie das Gefühl den Alltag nicht mehr zu schaffen oder sind einfach am Ende ihrer Kräfte? Dann rufen Sie doch einfach mal an unter:

0176/12001255

Wir können gemeinsam nach Lösungen Ausschau halten. (Ihr Anruf wird vertraulich behandelt).

Liebe Grüße

Lydia Raab und Katharina Pausch
(Schulsozialarbeiterinnen )

Sommerferien 2020

Das gesamte Team der Martin-von-Tours Schule wünscht allen Kindern und Ihren Familien schöne
Sommerferien und eine erholsame Zeit. Unseren Viertklässlern sagen wir `Goodbye´ und wünschen euch einen guten Start an euren neuen Schulen.

Wir freuen uns, alle anderen am 12. August hoffentlich gesund und munter wiederzusehen!

Zeugnisübergabe der in Quarantäne stehenden Klasse

Die Kinder unserer noch in Quarantäne stehenden Klasse hatten gestern Grund zur Freude. Alle Kinder wurden persönlich besucht; natürlich mit Mundschutz und großem Abstand.

Ihnen konnten ihre Abschlusszeugnisse sowie eine Überraschung ihrer Klassenlehrerin überreicht werden. Die OGS-Kinder bekamen sogar noch ihre Abschiedsmappe aus dem Ganztag.
Außerdem gab es als kleine Erfrischung noch für alle Kinder und deren Geschwister ein Eis.
Die Freude war wahnsinnig groß!

Mülheimer Krisenstab: Kein Grund für eine Schulschließung!

23 Schüler und vier Lehrer der Martin-von-Tours-Schule in Mülheim wurden getestet. Ergebnisse gibt es am Dienstag.

Stadt: kein akutes Risiko.
Quelle: WAZ plus und Krisenstab Mülheim

24 Kinder der Martin-von-Tours Grundschule – und nicht wie zunächst gemeldet 18 – befinden sich in Quarantäne. Dazu kommen vier Lehrer. Sie alle gelten als Kontaktpersonen, die mit einem infizierten Viertklässler enger zu tun hatten. 23 von den 24 Kindern sowie die Lehrkräfte sind am Montag im Diagnosezentrum in Saarn getestet worden. Das Ergebnis wird die Stadt am Dienstag mitteilen.

Zwischen Arztbesuch und Test lagen einige Tage
Der infizierte Junge stammt aus einer großen Familie. Drei Schwestern mit ihren Partnern und Kindern leben in einem Haus. Eine Tante und ein Onkel des infizierten Schülers waren positiv auf Covid-19 getestet worden. Die Eltern des betroffenen Jungen hatten auch eine Überweisung vom Hausarzt an das Diagnosezentrum erhalten. Zwischen dem Besuch beim Arzt und dem Test hätten sie aber ein paar Tage vergehen lassen und ihr Kind zeitweise sorglos zur Schule geschickt, heißt es seitens der Stadt. Als sie sich schließlich doch testen ließen, kam heraus, dass die Erwachsenen nicht infiziert waren, der Viertklässler aber schon.
Aufgrund der aktuellen Lage an der Martin-von-Tours-Schule hat es am heutigen Montag ein außerplanmäßiges Treffen einer Arbeitsgruppe des städtischen Krisenstabs gegeben, bei dem die Situation ausführlich thematisiert wurde. „Die vergangenen Tage haben bei der gesamten Schulgemeinde sicherlich für große Aufregung und Verunsicherung gesorgt. Dass im Zusammenhang mit einer aufgetretenen Neuinfektion Ängste und Sorgen auftreten, ist auch absolut nachvollziehbar“ sagt der Leiter des Krisenstabes, Stadtdirektor Frank Steinfort. Stadt: Es besteht kein erhöhtes Infektionsrisiko.

Derzeit werde aber alles getan, um einerseits für die größtmögliche Sicherheit zu sorgen, andererseits aber auch nicht überzureagieren und vorschnell Maßnahmen zu ergreifen, die für viele Mitglieder der Schulgemeinde mit starken Einschränkungen und Belastungen verbunden wären.

„Die umfangreichen und sorgfältigen Ermittlungen des Gesundheitsamtes haben bislang keinerlei Anhaltspunkte dafür ergeben, dass in der Schule weiterhin ein erhöhtes Infektionsrisiko besteht. Die unmittelbaren Kontaktpersonen, bei denen ein Ansteckungsrisiko bestehen könnte, befinden sich alle schon in Quarantäne. Eine akute Bedrohung besteht derzeit nicht“, erklärt Stadtsprecher Volker Wiebels.

Kein Grund für eine Schulschließung
Somit gebe es sowohl aus medizinischer als auch aus rechtlicher Sicht aktuell keinen Grund für weitere Einschränkungen oder sogar eine Schulschließung. „Selbstverständlich informieren wir umgehend, sobald sich ein neuer Sachstand ergeben hat. Bis dahin bitten wir darum, besonnen zu bleiben und dem städtischen Gesundheitsamt zu vertrauen“, ruft Krisenstabsleiter Steinfort auf. Der Rat, auch die Geschwister der Quarantäne-Kinder zu Hause zu halten (in freiwilliger Quarantäne), besteht bis auf Weiteres.

Anbei lesen Sie hier die offizielle Stellungnahme der Stadt Mülheim:
Offizielle Stellungnahme der Stadt Mülheim (PDF)

 

Zeugnisausgabe

Liebe Martin-von-Tours-Eltern!
Wie geplant werden die Zeugniskopien von den Lehrerinnen bis morgen an die Kinder, die im Unterricht anwesend sind, ausgeteilt.
Für alle anderen gilt, dass unsere Schule im Laufe der Woche die Kopien per Post zu Ihnen nach Hause verschickt. Im neuen Schuljahr werden dann die Kopien gegen das Originalzeugnis ausgetauscht.

Bitte schauen Sie regelmäßig auf die Homepage;
sie wird stetig aktualisiert, sobald wir weitere Informationen haben.

Aktueller Coronafall: Wichtige Informationen für alle Eltern!

Liebe Eltern der Martin-von-Tours-Schule,

wir haben die Gefahr erkannt und sind uns unserer Verantwortung bewusst. Wir arbeiten intensiv mit den Verantwortlichen der Stadt, dem Gesundheitsamt und dem Krisenstab zusammen!
Umgehend werden wir alle neuen Informationen auf unserer Homepage veröffentlichen!

Haben Sie dennoch Fragen oder Nöte, rufen Sie uns in der Schule oder auf unserem Sorgentelefon der Schulsozialarbeiterin Frau Raab an (0176/12001255)!

Bleiben Sie gesund, mit freundlichen Grüßen
N. Knappertsbusch und B. Batti

Christmann-Sport-Challenge – Teil 6

Alle guten Dinge sind 6. Für den letzten Teil der Christmann-Challenge haben wir was Besonderes für euch. Wir sind gespannt, wer dabei mitmacht.

Vielen Dank an alle Kinder, die mitgemacht haben und ihre Fotos mit uns geteilt haben. Wir hoffen, ihr hattet genau so viel Spaß wie wir.

Bis bald in der Schule!
Euer Martin-von-Tours Team

Schule ab dem 15.Juni

Liebe Eltern!
Ab dem 15.06.2020 werden die Grundschulen wieder für alle Kinder geöffnet. Die Teilnahme am Unterricht ist für alle SchülerInnen grundsätzlich verpflichtend.
Bitte beachten Sie für alle genaueren Informationen den Elternbrief, den Sie von der Klassenlehrerin Ihres Kindes bekommen werden.
Wir weisen auch hier nochmal darauf hin, dass weiterhin eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht besteht.
Danke für Ihr Verständnis!